Montag, 9. Januar 2012

MILUJEM T'A, BRATU


Es ist jetzt 02:17 Uhr.. Schlafen kann ich nicht. Ich weiß nicht weshalb, aber irgendwie fühl ich mich so leer- und doch kreisen meine Gedanken schon den ganzen langen Tag, unausweichbar.
Warum? Nun, es sind vielerlei Dinge, die mich beschäftigen. Zweifel, Sehnsucht, Hoffnungslosigkeit.. 
Natürlich kennt es jeder- das Gefühl.. Vielleicht wünsch ich mir einfach mal frei von jeglichen Verbindlichkeiten zu sein. Doch eines weiß ich.. Egal was ist-Ich weiß, dass es wunderbare Menschen gibt, die für mich da sind, mich aufbauen, unfassbar schön. An dieser Stelle möchte ich meinen 'nicht biologischen Bruder' in Erwägung ziehen. Es kommt mir vor, als kennen wir uns schon eine halbe Ewigkeit. Deine aufmunternden Worte tun mir gut. Ich weiß, dass dein Mitgefühl und Verständnis oft mehr wirken, als super ausgeklügelte Systeme gegen Stress..Einfach mal jammern zu dürfen, entlastet meine Seele. Zusätzlich weiß ich, dass du es gut mit mir, sowie mit den meisten anderen Menschen um dich herum, meinst. Irgendwie helfen deine Hinweise und Ratschläge ein bisschen Abstand zu gewinnen. Bei dir kann ich so sein wie ich bin, verrückt eben, völlig normal. Jedenfalls wollt ich nur mal sagen..


DANKE!





Kommentare:

  1. Ich mag es wie du schreibst. :) Meeehr davon :D
    Ansonsten sehe ich, dass du noch nicht lange bloggst und dennoch schon fast 50 Leser hast, alle Achtung, für mich interessierte sich anfangs noch niemand.
    Gegenseitig verfolgen? Warum nicht, wenn dir denn mein Blog gefällt. Ich werde jedenfall eine deiner neuen Leser.

    Liebste Grüße Franzi

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post! Ich vergesse manchmal wie sehr meine Freunde für mich da sind, obwohl es auf keinen Fall selbstverständlich ist.
    Das Lied hab ich meiner besten Freundin seit Jahren immer wieder zum Geburtstag gewidmet :D

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön! :*
    Ja, man sollte es echt schätzen.. c;

    AntwortenLöschen